COMMISSION SUISSE POUR L'UNESCO
SCHWEIZERISCHE UNESCO-KOMMISSION
COMMISSIONE SVIZZERA PER L'UNESCO
CUMISSIUN SVIZRA PER L'UNESCO

c/o Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten, 3003 Bern
Tel. ++41 31 324 10 62, Fax ++ 41 31 324 10 70, info@unesco.ch

Unermüdlich im Dienste der Spielpädagogik

Am 21.03.2009 wurde Susanne Stöcklin-Meier von Herr Hans Fluri, dem Präsidenten des Schweizerischen Dachverbandes für Spiel und Kommunikation im Spielhotel Sternen in Brienz, geehrt für ihre herausragenden Verdienste auf dem Gebiet der Spielpädagogik. Mit Ihren Spielbüchern, Vorträgen und Workshops hat sie in der Schweiz und im deutschsprachigen Europa vielen Kindern und Erwachsenen in den letzten 30 Jahren unzählige, wertvolle Spielstunden beschert.

Hans Fluri begründete die Ehrung mit den Worten: „Susanne Stöcklin-Meier hat durch ihr Lebenswerk im Dienst von Sprache und Spiel unermüdlich auf den unverzichtbaren Wert dieses unschätzbaren Kulturgutes aufmerksam gemacht. Es ist mir eine Freude, durch die heutige Ehrung, im Namen des Schweizerischen Dachverbandes für Spiel und Kommunikation, unsererseits dankbar den Stellenwert und die herausragende Bedeutung ihrer Person und ihrer geglückten Arbeit zu betonen und damit ein Außergewöhnliches und verdientes Zeichen zu setzen.“ Hans Fluri überreicht die Ehrenurkunde.



 

 

Zitat aus der Ansprache von Frau Madeleine Viviani, Generalsekretärin der Schweizerischen UNESCO-Kommission, in Ehrung von Frau Susanne Stöcklin-Meier im Rahmen der Hauptversammlung des Dachverbandes für Spiel und Kommunikation in Brienz, 21. März 2009

„Frau Susanne Stöcklin-Meier sorgt seit Jahrzehnten dafür, dass das immaterielle Kulturerbe der Gemeinschaft "Kinder" erhalten bleibt und weiterlebt. Die Reime, die Verse, die Sprüche, das Spielen mögen auf den ersten Blick belanglos oder irrelevant scheinen. Sie sind, ganz im Gegenteil, sehr wichtig für jedes einzelne Kind aber auch für die Gesellschaft.
Diese Reime, Sprüche, Märchen und Spiele bilden das gemeinsame Erfahrungsfeld der Kinder, auf dem sie ihre Identität aufbauen, die gemeinsamen Referenzen, die ihnen erlauben, als Kind aber auch als Jugendliche und als Erwachsene, in einem multikulturellen Umfeld ihren Weg zu finden und Ihren Platz einzunehmen.
Frau Stöcklin-Meier hat durch ihre Bücher, durch ihre Vorträge und Seminare, durch ihr unermüdliches Engagement zur Bewahrung und vor allem zum Weitergeben und Verbreiten dieses wichtigen Teils des immateriellen Kulturerbes der Schweiz und des ganzen deutsprachigen Raumes massgebend beigetragen. Ebenso wichtig ist ihr Beitrag zur Identitätsbildung und zur interkulturellen Offenheit von unzähligen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
Es ist mir deshalb ein Anliegen und eine Freude, Ihnen, Frau Stöcklin-Meier, im Namen der Schweizerischen UNESCO-Kommission für diese hervorragende, lebenslange Leistung, die sowohl den Werten wie auch den Zielen der UNESCO entspricht, zu gratulieren und ganz herzlich zu danken.“

Frau Madeleine Viviani, Generalsekretärin der Schweizerischen UNESCO-Kommission

Vollständige Laudatio hier ...